AKI Power Systems
USV Lexikon - V, W, X, Y, Z
VDE

Verband Deutscher Elektrotechniker, der in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Institut für Normung (DIN) Normen und Richtlinien für den Bereich der Elektrotechnik herausgibt. Die Mitglieder sitzen auch in den EN-Gremien zur Erstellung von europaweit geltenden Normen.

Verbraucherleistung

Leistung, die unter den jeweiligen Lastbedingungen von der USV Anlage abgegeben wird. Sie ist kleiner als die USV-Nennleistung.

Verschlossene Batterie

Die Elektrolytflüssigkeit in den einzelnen Batteriezellen kann über Öffnungen im Batteriegehäuse mit destilliertem und entmineralisiertem Wasser aufgefüllt werden. Dieser Batterietyp wird häufig auch als "offen" bezeichnet. Er ist wartungsintensiv. Der Füllstand ist häufig zu kontrollieren, die Ladung ist ab und zu dem Zustand der Batterie gemäß zu verändern um die Langlebigkeit der Batterie zu erhalten und zu garantieren. Siehe auch Batterie, verschlossen und Batterie, offen.

Verzerrungsfaktor (Klirrfaktor)

Quotient zwischen Effektivwert der Grundschwingung des Stromes oder der Spannung zum Effektivwert des gesamten Stromes bzw. zur Spannung. Überwiegend wird der Verzerrungsfaktor (Klirrfaktor) auf den Strom bezogen.

Wartungsfreie Batterie

Versiegelte Batterie, wird auch als "wartungsfreie" Batterie bezeichnet. Das beim Laden und Entladen entstehende Gas wird etwa zu 95% rekombiniert. Während der gesamten Lebensdauer muss keine Flüssigkeit nachgefüllt werden. Siehe auch Batterie, verschlossen.

Wechselrichter

Unterbaugruppe einer USV Anlage, die die vom Gleichrichter oder der Batterie gelieferte Gleichspannung (Zwischenkreisspannung) unterbrechungsfrei in eine quasi sinusförmige, geregelte Wechselspannung umformt. Weitere Hauptkomponenten des Wechselrichters sind das elektronische Regelsystem und ein Ausgangsfilter. Die Wechselspannung wird durch Pulsbreitenmodulation oder mittels IGBT-Bausteinen erzeugt.

Wirkungsgrad

Verhältnis zwischen Ausgangs- (Wirk-) Leistung und Eingangs- (Wirk-) Leistung, das unter festgelegten Bedingungen ohne Energiezufuhr aus der Batterie errechnet wird. Je weniger Komponenten und Spulen eine USV Anlage hat, umso höher ist der Wirkungsgrad. Es wird weniger Strom für Eigenbedarf benötigt und gleichzeitig weniger Wärme erzeugt. Damit ist ein geringerer Aufwand an Klimatisierung notwendig.

Zuverlässigkeit

Fähigkeit von Betriebsmitteln, eine geforderte Funktion unter gegebenen Bedingungen während einer gegebenen Zeitspanne zu erfüllen.

Zwangsabschaltung

Abschaltung der Stromversorgung der Verbraucher (10 Sekunden) nach einem System-Shutdown selbst bei Rückkehr des Einspeisenetzes. Diese Abschaltung wird auch EPO (Emergency Power Off) genannt. Sie entspricht jedoch nicht der allgemein bekannten NOT-Abschaltung.
 
AKI Power Systems