AKI Power Systems
USV Lexikon - T, U
Total Harmonic Distorsion (THD)

Siehe auch Spannungsklirrfaktor, Gesamtverzerrung durch Oberschwingungen.

THDI

Gesamt-Strom-Klirrfaktor (THDI = Total Harmonic Distorsion, I für Strom). Verhältnis (in %) zwischen dem Effektivwert der Strom-Oberschwingungen und dem Effektivwert der zugehörigen Grundschwingung.

THDU

Gesamt-Spannungs-Klirrfaktor (THDU = Total Harmonic Distorsion).

Thyristor

Halbleiter-Bauelement der Leistungselektronik für Schaltvorgänge bei Spannungen bis zu 6000 Volt und Strömen von bis zu mehreren 1000 Ampére. Zur Zündung eines Thyristors wird nur ein schwacher Stromimpuls benötigt, für seine erneute Sperrung muss jedoch der gesamte Anodenstrom gelöscht werden. Thyristoren sind verhältnismäßig große, aber kostengünstige und zuverlässige Bauteile.

TN-Netz (TN-S und TN-C)

Das sind Netzformen mit einem einzigen direkt geerdeten Punkt (Betriebserder), wobei die Körper der elektrischen Anlage über Schutzleiter TN-S System (5-Leiter System) bzw. über PEN-Leiter TN-C System (4-Leiter System, Neutralleiter, Rückleiter und Schutzleiter sind eine Leitung) mit diesem Punkt verbunden sind. Bei Auftreten eines Isolationsfehlers muss die Installation sofort abgeschaltet werden. Für den sicheren und zuverlässigen EDV-Betrieb und Betrieb anderer elektronischer Geräte ist die Netzform TN-S die einzig geeignete. Rückströme (Oberwellen) sollen nur auf den Neutralleiter (Rückleiter) zurückfließen und niemals auf der Schutzerde. Auf einem PEN-Leiter (auch verPENte Installation genannt) fließen Rückströme und Oberwellen (siehe auch Oberwellen). Da der Schutzleiter mit allen im Gebäude verlegten leitenden Einrichtungen wie Wasser-, Gas-, Heizungsleitungen, Geländern, Abwasserrohren, Dachrinnen, Dachabdeckungen usw. verbunden sind, fließen die Rückströme auch hier und bilden Magnetfelder. Ausgleichströme fließen auch über Datenschirme und stören damit den Datenverkehr. Bei zu hohen Ausgleichströmen besteht Brandgefahr. Rohrleitungen können dadurch Lochfraß bekommen. Die Netzform TN-S ist die einzige geeignete für einen sicheren zuverlässigen Betrieb.

Toleranz

In Prozent angegebene zulässige Abweichungen vom Nennwert einer Kenngröße.

Transienten

Kurzzeitig auftretende Überspannungen im Mikrosekundenbereich. Diese kurzen Impulse oder Impulsschwingungen entstehen bei Kurzschlüssen, Schaltvorgängen durch Netzumschaltungen und Blitzeinschlägen. Nach VDE ist die maximal zulässige Spitze 130 Volt in einem 400 Volt Niederspannungsnetz.

Trenntransformator

Siehe auch galvanische Trennung. Ein Trenntransformator oder Isoliertransformator wird immer dann eingesetzt, wenn eine Trennung zwischen zwei Stromkreisen erforderlich wird.

TT-Netz

Netzform mit einem direkt geerdeten Punkt (Betriebserder), wobei die Körper der elektrischen Anlage mit Erdern verbunden sind, die vom Betriebserder getrennt sind. Bei Auftreten eines Isolationsfehlers muss die Installation sofort abgeschaltet werden.

Überbrückungszeit

Zeitraum, in dem die USV bei Netzausfall die angeschlossenen Verbraucher mit Nennleistung und der spezifizierten Spannungsqualität versorgen kann. Die Länge dieser auch als Autonomiezeit bezeichneten Zeitspanne hängt von den verwendeten Batterien ab. Standard-Autonomiezeiten sind z.B. 10, 15 oder 30 Minuten. Die Autonomiezeit kann mit weiteren Batterien in Batteriemodulen, –Schränken oder –Gestellen mit gleicher Zwischenkreisspannung verlängert werden. Siehe auch Autonomiezeit.

UL

Underwriters Laboratories (UL) ist eine nichtstaatliche, nichtkommerzielle Organisation in den USA, die technische Zertifizierungen durchführt. In dieser Organisation sind öffentliche Institutionen, Verbraucherschutzverbände, Versicherungen, Berufs- genossenschaften, Exportinstitute, Universitäten usw. vertreten sind. Produkte, die diese Zertifizierung erhalten haben, dürfen das UL-Zeichen führen.

Umkehrstromrichter

Technik, die zur Einsparung von Gleich- und Wechselrichterkomponenten dient. Der Umkehrstromrichter arbeitet als Gleich- und Wechselrichter in ein und derselben Einheit. Der Wirkungsgrad ist sehr hoch. Fehlende Energie bei der Spannungs- ausregelung am Ausgang der USV Anlage wird der Batterie entnommen. Damit werden die Batterien werden bei dieser Technik stärker belastet und altern entsprechend schneller als bei USV Anlagen anderer Technik.

Umkehrstufe

Unterbaugruppe des Wechselrichters einer USV Anlage, welche die vom Gleichrichter oder der Batterie gelieferte Gleichspannung in eine Rechteck-Wechselspannung umformt.

UPS (Uninterruptible Power Supply)

Englische Bezeichnung für USV (Unterbrechungsfreie Stromversorgung).

USV (Unterbrechungsfreie Stromversorgung)

Elektrische Anlage, die zwischen Einspeisenetz und empfindliche Verbraucher (EDV-Anlagen, Mess- und Überwachungssysteme usw.) geschaltet wird. Die USV Anlage liefert eine unterbrechungs- und störungsfreie Sinus-Wechselspannung innerhalb eng spezifizierter Spannungs- und Frequenztoleranzen. Die Hauptkomponenten einer USV Anlage sind ein Gleichrichter/Ladegerät, ein Wechselrichter und eine Batterie zur Übernahme der Lastversorgung bei Netzausfall sowie eine statische Netzrückschalteinrichtung (NRE, Bypass), die bei Bedarf eine unterbrechungsfreie Umschaltung der Last auf das Reserve-Netz erlaubt. Mit der Norm DIN EN 50091-3 ist das Betriebsverhalten von USV Anlagen klassifiziert. Es gibt 3 Klassen von USV Anlagen und -Geräten:
1. VFI, das bedeutet Voltage and Frequency Independent. Der Ausgang der Unterbrechungsfreien Stromversorgung ist unabhängig vom Eingang. Die alte Bezeichnung für diese USV ist online USV Anlage.
2. VI, das bedeutet Voltage Independent. Der Ausgang ist nur spannungsunabhängig von Eingang. Die Frequenz wird nicht geregelt. Diese USV schaltet sich bei einem Spannungsereignis mit einer Kurzunterbrechung zu. Die alte Bezeichnung ist line-interaktives USV-Gerät.
3. VFD, das bedeutet Voltage and Frequency Dependent. Der Ausgang ist spannungs- und frequenzabhängig vom Eingang. Diese USV Anlage schaltet sich bei einem Spannungs- ereignis mit einer Kurzunterbrechung zu. Die alte Bezeichnung ist offline USV-Gerät.

USV-Einzelblock

USV-Einheit mit Gleichrichter/Ladegerät, Wechselrichter, NRE und Batterie. Sie kann unabhängig betrieben oder mit anderen identischen Blöcken zu einer Parallel- konfiguration ohne zentrale Netzrückschalteinrichtung zusammengeschaltet werden.

USV-Parallelblock

USV-Einheit mit Gleichrichter/Ladegerät, Wechselrichter und Batterie. Sie dient zur Bildung einer USV-Parallelkonfiguration aus mehreren identischen Blöcken und einer zentralen Netzrückschalteinrichtung in einem separaten Gehäuse.

UTE

(Union Technique de l’Electricité)
Französische Normungsorganisation auf dem Gebiet der Elektrotechnik.
 
AKI Power Systems