AKI Power Systems
Startseite Dienstleistungen USV Fernüberwachung
USV Fernüberwachung
USV FernüberwachungEinsatzbereiche

Unterbrechungsfreie Stromversorgungen sind Sicherheitseinrichtungen über deren Betriebszustand verantwortliche Personen unbedingt Bescheid wissen müssen. Die hohe Verfügbarkeit der geschützten Einrichtungen und der sichere Betrieb hängen von der einwandfreien Funktion der unterbrechungsfreien Stromversorgungen ab. Hierfür ist die UNMS Netzwerküberwachungs- und Management Software entwickelt worden. Mit ihr können fast alle USV-Geräte und -Anlagen unterschiedlicher Typen unterschiedlicher Hersteller auch älterer Modelle in eine Überwachung eingebunden werden.

Mit der UNMS Netzwerküberwachungs- und Management Software kann auch die Umgebung der USV-Geräte und -Anlagen überwacht werden. Sensoren mit potentialfreien Kontakten oder analoge Geber können ebenfalls angeschlossen werden. So ergibt sich eine Überwachung mit einer individuellen Informationstiefe die den Sicherheits- und Informationsanforderungen der betreffenden Einrichtung gerecht wird und von Ferne überwacht werden.

Für ein Unternehmen mit vielen Standorten, ob bemannt oder unbemannt, kann so ein immer aktueller Betriebszustand angezeigt und überprüft werden. Für Unternehmen, die ihren Service erweitern möchten, ergibt sich hier eine Möglichkeit noch fast früher als der Betreiber, für den notwendigen Service aktiv zu werden und einzugreifen. Mobilfunkbetreibern mit vielen dezentralen Sendeanlagen, Windkraftanlagenparks, Maschinenhersteller mit weltweit ansässigen Kunden, Gebäudemanagementunternehmen gibt diese UNMS Netzwerküberwachungs- und Management Software eine Möglichkeit zeitnah zum Ereignis handeln zu können bzw. vorbeugend tätig zu werden. Bei der heutigen engen Vernetzung der Unternehmen und der Abläufe ist schnelles Handeln Voraussetzung einer zuverlässigen Funktion.

Funktionsweise

Die UNMS Netzwerküberwachungs- und Management Software läuft als Dienst auf Windows 2000, 2003 und XP. Sie sammelt die Statusinformationen aller angeschlossenen Geber und ermittelt deren Zustand. Sind es Alarmmeldungen, so werden diese auf unterschiedlichen grafischen Ebenen angezeigt und können beliebige, frei programmierbare Aktionen auslösen.

Die UNMS Netzwerküberwachungs- und Management-Software ist vollständig webbasiert und damit von jedem Arbeitsplatz im WAN/LAN benutzbar. Bei unterschiedlichen Benutzergruppen können die Zugriffsmöglichkeiten
individuell angepasst werden, reine Beobachtung oder aktive Steuerung.

Eine Besonderheit der UNMS Netzwerküberwachungs und Management Software ist die freie Gestaltung der Oberfläche um eine möglichst einfache Bedienung auch
durch wenig Netzwerk erfahrene Benutzer zu ermöglichen.

Eine individuelle Verwendung von Hintergründen und verschiedenen Darstellungen in unterschiedlichen Stufen zum Beispiel Darstellung Land, Stadt, Gebäude, Raum,
USV weist den Weg zum Ereignisort und vereinfacht auch komplexe Installationen. Die UNMS Netzwerküberwachungs- und Management Software gibt es für verschiedene Netzwerkgrößen bis über 1.000 angeschlossene Objekte, USV-Geräte oder -Anlagen fast aller Hersteller und sonstiger Geräte.

Ein Benutzer kann komplexe Endgeräte wie zum Beispiel dreiphasige redundante USV-Anlagen, Gebäudeinstallation, Rechnerräume usw. über eine gemeinsame, vereinfachte Oberfläche verwalten. Spezialisten der jeweiligen Endgeräte können über die gerätespezifische Oberfläche Einstellungen vornehmen. Die UNMS leitet dann jedem Benutzer die Oberfläche zu, für die er die Berechtigung hat. Das Internet wird zur gemeinsamen Protokollsprache für alle Endgeräte.

Eigenschaften

Multiple Netzwerküberwachung durch Webbrowsertechnologie:

Von jedem Netzwerkcomputer kann man sich mittels Webbrowser bei der UNMS anmelden. Nun erscheinen alle Alarme auf diesem Rechner. Damit ist es möglich, die Verwaltungskonsole an verschiedenen Orten gleichzeitig zu verwenden.

Universell geeignet für alle USV-Modelle:

Fast alle USV-Modelle können weltweit unterstützt werden. Dabei kann die UNMS sowohl serielle Protokolle als auch Kontakte überwachen. Nahezu jedes Endgerät mit Kontakten kann überwacht werden, zum Beispiel Klimaanlagen Brandmelder, Fernmeldekontakte der Blitzstromableiter, Batterieüberwachungssystem.

Sichere Kommunikation:

Die UNMS verwendet ein sicheres Netzwerkprotokoll, welches sich „UPSTCP“ nennt. Fremde Geräte, wie USV-Anlagen mit SNMP-Adapter, werden über SNMP verwaltet. UNMS ist kompatibel zu SNMP-Adaptern verschiedener USV-Hersteller und die auf RFC 1628 basieren.

Austauschbare Hintergrundgrafik:


Der Hintergrund der jeweiligen UNMS-Ebene kann vom Benutzer selbst angepasst werden. Importieren von eigenen Bilddateien ist möglich.

UNMS-Editor:

Über einen leistungsfähigen Editor kann der Benutzer die UNMS-Funktionen verändern. Alarmlevel, Gruppen- und Objektnamen, neue Objekte, Farben usw. können einfach per grafische Oberfläche angepasst werden.

Gruppendarstellung:

Mehrere Geräte können als Gruppe zusammengefasst und durch ein gemeinsames ICON dargestellt werden, das dann den Alarmzustand mit höchster Priorität anzeigt.

Alarmierung:

UNMS alarmiert den Benutzer durch akustische Signale, Netzwerknachrichten, lokale Warnnachrichten mit Abspielen eines Alarmtons oder auch durch Emails. Diese Alarmierung erfolgt auf allen im Netzwerk angemeldete UNMS-Webbrowsern und nicht nur auf dem UNMSServer.

ACK – Acknowledge Funktion:

Ein UNMS-Alarm kann durch Benutzer vor Ort als „erkannt“ (ACK) gekennzeichnet werden. Der Operator sieht dies an dem Platz an dem er sich gerade befindet anhand einer Farbänderung des Alarms. Dies zeigt an, dass nun jemand vor Ort aktiv ist. Ist das Ereignis beseitigt, dann wird der Alarm automatisch zurückgesetzt.

Logbuch:

Die UNMS hat ein sehr leistungsfähiges Logbuch und protokolliert alle eingehenden Alarme über einen unbegrenzten Zeitraum. Über umfangreiche Filterfunktionen können die Einträge bequem im Webbrowser durchsucht werden. Damit sind auch die Alarme von tausenden Endgeräten übersichtlich zu verwalten. Ein Client für Time-Server sorgt für präzisen Zeitabgleich und korrekte Uhrzeiten in den Logbüchern.

Grafik für statistische Auswertung:

Mit der UNMS können alle Messwerte zentral protokolliert werden. Das Chart Modul zeigt eine genaue Auswertung der Messwerte aller angeschlossenen Geräte und Sensoren.

Multiserver Shutdown und redundancy Management:

Eine unbegrenzte Zahl von „Remote Console Commands“ (RCCMD) Klienten für mehr als 40 unterschiedliche Betriebssysteme können verwaltet werden. Damit können Netzwerkcomputer jeder Art zentral informiert und heruntergefahren werden. Das erspart eine Vielzahl von Konfigurationen.

Die UNMS kann verschiedene Einzelobjekte als eine redundante Gruppe verwalten. Erst wenn eine bestimmte Anzahl von Fehlern innerhalb der Gruppe auftritt (Redundanzverlust) wird eine automatische Aktion ausgelöst.

Scheduler:

Der über den Webbrowser bedienbarer Zeitplaner erlaubt die Programmierung von USV- und Batterietests, die Schaltung vom AUX Ausgängen und die Steuerung von schaltbaren Steckdosen und vieles mehr. Damit werden regelmäßige Wartungsaufgaben von UNMS und deren Endgeräten selbst übernommen. Wartungsaufgaben reduzieren sich auf ablesen der Alarmeinträge im Logbuch.

Tele-Assistenz und Offline-Management:

Unterstützung von ISDN, analogen und GSM-Modems für die Fernüberwachung von -Administration von USV-Anlagen erlaubt auch angeschlossene Endgeräte zu überwachen, unabhängig von der internen Netzwerkverwaltung des Benutzers.


Bei Fragen kontaktieren Sie uns bitte, wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail:
Kontakt

  • weltweite USV-Überwachung
  • Überwachung nahezu aller USV-Typen
  • Überwachung aller Kontaktgeber
  • Statusinformationen weitergeben
  • Beliebig viele Benutzergruppen
  • An jedem Arbeitsplatz im WAN/LAN benutzbar
  • Freie Gestaltung der Bildschirmoberfläche
  • Individuelle Hintergrundbilder
  • Darstellung in unterschiedlichen Stufen
  • Leichte Führung

Haben Sie Fragen?
Wir beraten Sie kostenlos und unverbindlich.
Tel.: 06071/60980-10
 
AKI Power Systems